April, April, der weiß nicht was er will

… so war das Wetter am diesjährigen Frühlingsfest in der Schießanlage Langmoos bei Traunstein. Begonnen und beendet bei Sonnenschein, mit zwischendurch einem Regenschauer.

1. Vorsitzender Florian Krammer freute sich über wesentlich mehr Teilnehmer als man erwartete, was natürlich sehr erfreulich ist und davon zeugt, dass unsere Mitglieder gerne an den Sektions-Veranstaltungen teilnehmen, er konnte 52 Teilnehmer begrüßen.
Traditionsgemäß können an diesem Termin alle Anwesenden am ausschießen der Sektionsscheibe teilnehmen. Zugleich schießen die „jagerischen“ Mitglieder ihre Gewehre ein, denn am 1. Mai beginnt die Bockjagd.
Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der langjährigen BDK-Mitglieder. Florian Krammer dankte allen für ihre Treue zur Sektion Chiemgau und überreichte die Ehrenurkunden und die Anstecknadeln in Gold, Silber und Bronze.

60 Jahre ist Gerhard Hiemer bereits im BDK, davon 45 Jahre in der Sektion Chiemgau, die er 1974 mitbegründete und von Anbeginn bis 2014 das Amt des Zuchtwartes Süd inne hatte.
Für 40 Jahre wurde Stefan Köcher aus Ainring-Hammerau ausgezeichnet und für 25 Jahre Mitgliedschaft Doris und Werner Guntermann, Reiner Imhof und Xaver Stephl.

Hubert Remmelberger führte wie immer die Siegerehrung der 34 Schützen durch. Vorab lobte er alle Schützen, denn der schlechteste Schuss war ein guter achter und „da würde das Reh auch noch umfallen“! Um es spannend zu machen begann er mit dem Trostpreis, den Brigitte Imhof erhielt. Weiter ging es mit den Zehnern und dann kamen erst die Sieger.
Den 3. Platz belegte Justine Betzl, den 2. Platz Toni Stadelmann und die Anschußscheibe gewann Xaver Stephl. „Die letzen werden die ersten sein“, der Spruch traf auf Xare zu, denn er gab den letzten Schuß ab und wurde erster!
Hubert bedankte sich bei allen Damen für die köstlichen Kuchen und die Salate, der Familie Kollmannsberger für die vorzüglichen Wildbratwürstln und den Guntermanns von der Chiemgauer Kaffeerösterei für die Kaffeespende. Einen besonderen Dank gab es für Katharina und Andrea, die die Küche immer fleißig in Schwung hielten. Eine Freude ist es auch, dass unser Vorstand a.D. Kaspar Stiedl jedes Jahr mit Gewehr und Munition den Nichtjägern beim Schießen zur Seite steht, und die Einnahmen dafür spendet, Vergelt`s Gott Kaspar.
Das Festl verlief recht g`miatlich und es wurde lebhaft über die Dackel und natürlich die Jagd diskutiert und die Zeit verging viel zu schnell.
Am 04. Mai steht der nächste Samstag-Spaziergang schon auf unserer Hp. Es führt Wolfgang Kozak durch die Fuizn bei Schönram mit abschließender Einkehr im Schönramer Bräustüberl.

Text & Fotos: Justine Betzl