Skip to main content

Kurzfristig angesetzter Trimmkurs wurde gut angenommen

By 19. September 2022Aktuell 2022

Der Trimmkurs fand trotz schlechter Wettervorhersage am Sonntag, 11. Sept. statt und alle fünf gemeldeten Rauhaardackel kamen.
Andrea Maier von der Biburger Hundeoase sagte uns, dass das regelmäßige Trimmen bei Rauhaardackel erforderlich und ein wichtiger Teil der Pflege ist. Das Trimmen Ist im Grunde genommen nichts anderes als das Kämmen, allerdings mit einem Spezialkamm. Genau genommen handelt es sich dabei um einTrimmmesser mit dem die überflüssigen Haare inklusive Wurzel sanft entfernt werden. So kann die Haut wieder atmen und neue Haare wachsen ungehindert nach.

Bis auf die Beine, wird das Trimmmesser niemals gegen den Strich geführt. Grundsätzlich sollten Sie insbesondere am Kopf, Bauch und Brustbereich sehr vorsichtig vorgehen beziehungsweise die Stellen eventuell sogar aussparen. An den Ohren wird nur mit den Fingerspitzen die Haare vorsichtig weggerupft.
Frau Maier zeigte sehr anschaulich jedem Teilnehmer wie er bei seinem Dackel mit welchem „Werkzeug“ vorgehen muss.
Sie wies auch drauf hin, dass man seinem Dackel eine gemütliche Atmosphäre schaffen soll, dann langsam anfangen und ein paar Leckerlis zur Belohnung sollten nicht vergessen werden.
Sollte ihr Hund unruhig werden, brechen sie langsam ab und machen am anderen Tag weiter. Nicht abrupt abbrechen, sonst merkt sich ihr Liebling das und wird zukünftig immer versuchen seinen Willen durchzusetzen.
Es war ein sehr informativer Sonntag-Vormittag und wir vereinbarten Frau Maier, wenn es genügend Anmeldungen gibt, kommt sie im Frühjahr zu uns auf den Hundeplatz nach Grabenstätt und man kann seinen Hund entweder von ihr trimmen lassen oder mit ihr zusammen trimmen.

Text & Fotos: Justine Betzl