Der Hofgarten der Burg Trausnitz

… war am Sonntag, 28. Juli unser Ziel, um für die Sektion Chiemgau am Dackelrennen der Sektion Landshut teilzunehmen.

Nachdem wir uns kurzfristig dazu entschlossen haben, war eine schnelle Organisation gefragt. Wir trafen uns zu einem gemeinsamen Sonntag-Abendtraining an der Ache in Übersee um festzustellen, ob Donat, Doni und Bessi gemeinsam, vom Start bis zum Ziel (50 m) ohne Querelen laufen werden, was klappte. Auch einzeln liefen sie noch völlig frei und das gefiel allen dreien bestens und sie gaben richtig Gas! Am Montag fiel uns noch ein, dass wir als Team ein gemeinsames Outfit brauchen. Entschieden, gestaltet, bestellt und so kurzfristig auch noch bekommen.
So trafen wir uns dann im Hofgarten der Burg Trausnitz pünktlich um 12  Uhr zur Anmeldung. Der Wettergott war den Landshutern wohl gesonnen und die Temperaturen waren für Mensch und Dackel sehr gut auszuhalten. Ein Lob an die Sektion Landshut, es war alles super organisiert und wir fühlten uns im Umfeld der Burg sehr wohl. Unserem Team, zu dem fünf Kinder/Jugendliche zählten, machte es riesig Spaß.
Beim Einzel-Rennen, zu dem 67 Dackel gemeldet waren, war von unserem Team Donat der schnellste, er lag unter 6 Sekunden, knapp gefolgt von Doni, Wolle und Bessi.  Am Sektionen-Cup nahmen 5 Teams teil. Ganz ganz knapp belegten wir Platz zwei hinter der Sektion Oberland. Unser Slogan auf dem T-shirt   “Die drei schwarz-roten Blitze vom Chiemgau” war richtig gewählt.

Insgesamt nahmen für die Sektion Chiemgau sechs Dackeln am Rennen teil: zweimal “von den Zwergenkönigen”, zweimal “von der Schönegart”, einmal “von der Schleppenburg” und einmal “vom Taborgrund”.
Heute Abend, 29. Juli wird ein Beitrag zum Dackelrennen Landshut in der Abendschau im BR-Fernsehen ausgestrahlt. Wer den Beitrag verpasst, kann diesen später in der Mediathek anschauen.

Text: Justine Betzl  Fotos: Krammer, Dempf & Betzl